spitzklicker-slide-01
spitzklicker-slide-02
img_0824_sk
DSC_5603_SK
DSC_5607_SK
DSC_5677_SK
DSC_5697_SK
DSC_5707_SK
DSC_5711_SK
DSC_5734_SK
DSC_5762_SK
DSC_5806_SK
DSC_5820_SK
DSC_5832_SK
DSC_5852_SK
DSC_5857_SK
DSC_5878_SK
DSC_5910_SK
DSC_5914_SK
DSC_5928_SK
DSC_5937_SK
DSC_5948_SK
DSC_5955_SK
DSC_5961_SK
DSC_5987_SK
DSC_5990_SK
DSC_5999_SK
DSC_6011_SK
DSC_6027_SK
DSC_6100_SK
DSC_6173_SK
DSC_6208_SK
DSC_6223_SK
DSC_6254_SK
DSC_6300_SK
DSC_6351_SK

Die Weinheimer Spitzklicker ziehen Jahr für Jahr mehr Kabarettfans an. Der Name des Ensembles ist mittlerweile weit über die Grenzen ihrer Heimatstadt Weinheim hinaus ein Begriff. Die Mischung macht‘s: Sozialkritik hat in den Programmen der Spitzklicker ebenso einen festen Platz, wie politisches oder gar literarisches Kabarett. Freuen dürfen sich alle Kleinkunstfreunde aber auch auf feinsinnige Comedy und Parodie. Das Weltgeschehen wie Alltäglichkeiten aus dem lokalen Umfeld werden mit Biss karikiert.

Ein Spitzklicker ist laut Dialekt-Wörterbuch „Woinemer Wortschatz“ ein pfiffiger Mensch, der gerne mit anderen Schabernack treibt. Allen Mitgliedern des Ensembles, die auch musikalisch bis hin zu a-cappella-Songs einiges zu bieten haben, sitzt der Schalk im Nacken. Und der Humor der ganzen Truppe löst jedesmal aufs Neue Begeisterung und Frohsinn bei den Zuschauern aus. Ob im Kleinkunst-Keller, im Festsaal oder bei Firmen-Events – die Spitzen der Weinheimer Spitzklicker sitzen.